Donnerstag, 23. Januar 2014

BIWYFI #94 - Januar-Collage

Neulich erst den Weihnachtsbaum geschmückt - zack - schon wieder ein Monat rum. Unglaublich wie die Zeit rennt. Daher ist es schön, dass Nic immer wieder neue Foto-Themen in die Runde gibt, um sich im Alltag etwas bewusster umzuschauen, auch die kleinen Freuden zu realisieren und für die schönen Momente dankbar zu sein.

Hier also meine Januar-Collage - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - ich geh zwar mittlerweile selten ohne Kamera aus dem Haus, aber ab und zu ist es auch schön, die Welt 1:1 und nicht auf einem kleinen Display oder durch den Sucher zu betrachten.


Der Januar in Halle begann mit den Bach Kantaten IV-VI in der 4-türmigen Marienkirche (Marktkirche). Am darauf folgenden Sonntag schien die Sonne herzallerliebst. Beim Frühstück brannten die restlichen Weihnachtskerzen so vor sich hin. Zum Mittag ging es in Richtung Peißnitzinsel vorbei "am weißen Haus" von Halle (Hauptgebäude der Leopoldina). Auch die Peißnitzbrücke wird seit einiger Zeit mit hübschen bunten Schlössern von frisch Verliebten, Verlobten und Verheirateten dekoriert. Ein leckeres Bio-Mittagessen gab es im Wintercafé am Peißnitzhaus (Speisekarte täglich bei Fratzebuck), endlich mit mehr Sitzmöglichkeiten und einem zweiten Kamin. Weiter ging es Richtung Rive-Ufer, wo sich die rund gefütterten Nutrias noch runder futterten, sonnten und putzten. Voller Glücksgefühle aufgrund des Sonnenscheins ging es die Klausberge hinauf, um den Ausblick nach Kröllwitz und zur Burg Giebichenstein über das Saaletal zu genießen. Auf dem Rückweg noch schnell am Hostel No. 5 vorbei, in Erinnerungen an 3 tolle Wochen Summer University schwelgend (Die Musik beim Video habe ich nicht ausgewählt, einige Texte wurden später vom Uploader hinzugefügt, auch wenn am Anfang mein Name steht). Abschließend eine Tour über den alten Markt, vorbei am Eselsbrunnen und dann schnell nach Hause bevor es dunkel wurde.

Im Januar war noch einiges mehr los, z.B.:
- Anmeldung Masterarbeit (unglaublich aber wahr :-) )
- Aquarium erfolgreich umgestaltet (für 5 Guppies und eine Red Fire Garnele...auf das es mehr werden)
- WG-Zuwachs in Form eines Kaninchens bekommen und für selbiges quasi ein 3. Zimmer angebaut
- Radtour im Januar absolviert
- Einige Stunden mit Powerpoint, einhergehenden Gestaltungsfragen und Kompatibilitätssorgen verbracht und erfolgreich gelöst (naja fast)
- Endlich begonnen im Nähkurs Teile eines Rocks zusammen zunähen 
und das Beste zum Schluss: Endlich Schnee!!!

Fazit: Auch ein grau-assoziierter Monat kann seine schönen Seiten haben.

Rutscht nicht aus!
Christina

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...